Helfen Sie mit!

Möchten Sie helfen? Hier finden Sie unser Formular.

Schutzsuchende brauchen ehrenamtliche Unterstützung! Für eine erfolgreiche Integration ist der persönliche Kontakt zwischen Schutzsuchenden und den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Alfter von zentraler Bedeutung. Sie als Helfende unterstützen bei Angelegenheiten des täglichen Lebens, beraten bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, begleiten bei Arztbesuchen und Behördengängen oder helfen beim Sprachlernprozess für Erwachsene, Kinder und Jugendliche.

Wir haben viele Initiativen und Institutionen in der Gemeinde Alfter, die bereits Kontakt zu den Schutzsuchenden haben und deren Bedürfnisse und Probleme erfahren. Die Koordinierungsstelle Asylkompass hat ein offenes Ohr für Ideen und Impulse, die alle bei uns Schutz suchenden Menschen zur Integration und für ein selbstständiges Leben befähigen. Helfen Sie mit Projekte zu generieren und umzusetzen, damit dies erfolgreich gelingen kann!

Ein gutes Beispiel für ein vernetztes Miteinander ist das Tätigkeitsfeld „Sprachkurse“. Dank des großzügigen Engagements der Faßbender Stiftung und dem Verein Rückenwind e.V. gibt es bereits seit Anfang des Jahres 2015 etablierte Sprachkurse, die die VHS mit in der Integration erfahrenen Lehrkräften durchführt. Seit November 2015 führt die VHS Deutsch-Einstiegskurse für Asylbewerber/innen mit guter Bleibeperspektive aus Syrien, dem Irak und aus Eritrea durch. Diese Intensivkurse werden von der Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Diese Sprachvermittlung alleine reicht oftmals nicht aus und bietet für ehrenamtliches Engagement ein breites Betätigungsfeld. Wir haben hierzu bereits ein Kernteam gebildet, das nicht nur die Rahmenbedingungen für ehrenamtliche Sprachkursbegleitungen (wie z.B. aktueller Lernstoff, Sprachkursbücher, Lern-/Lehrmedien, Verfügbarkeit und Zuweisung von Räumen, Kompetenzprofile, etc.), sondern auch Erfahrungen und Schwierigkeiten bei der Sprachvermittlung auswertet, damit eine reibungslose Begleitung durch einen erweiterten Sprachkursbegleitpool stattfinden kann.

Gerade dieses Projekt und auch zukünftige Projekte (wie z.B. Sprachförderung für Kinder und Jugendliche oder Hilfe beim Lesen) rund um das Erlernen der deutschen Sprache sind wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration und beispielhafte Tätigkeitsfelder, wo Sie helfen können!

Der Projektbereich Arbeit und Praktikum stellt auch Informationen für Unternehmer bereit, die schutzsuchenden Flüchtlingen in der Gemeinde Alfter mit einem Praktikum oder gar einer Arbeitsstelle helfen möchten. Interessierte finden dort skizziert, welche Möglichkeiten überhaupt und in welchem Rahmen Arbeit und Praktika zur Verfügung gestellt werden können.

Die nachfolgend aufgezeigten Beispiele sind ein Anfang und können und sollen organisch wachsen.