Helfen Sie mit!

Möchten Sie helfen? Hier finden Sie unser Formular.

Schutzsuchende brauchen ehrenamtliche Unterstützung! Für eine erfolgreiche Integration ist der persönliche Kontakt zwischen Schutzsuchenden und den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Alfter von zentraler Bedeutung. Sie als Helfende unterstützen bei Angelegenheiten des täglichen Lebens, beraten bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, begleiten bei Arztbesuchen und Behördengängen oder helfen beim Sprachlernprozess für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Weiterlesen …

Sprachkursbegleitung

Ein ganz zentrales Problem der Schutzsuchenden ist, dass sie unsere Sprache nicht oder nur sehr begrenzt verstehen. Neben den bereits etablierten Deutschkursen, die vom Verein Rückenwind e.V. und der Faßbender Stiftung finanziert und von der VHS mit Hilfe von Integrationskurs erfahrenen Lehrkräften durchgeführt wurden, finden ab 16.11.2015 neue Deutsch-Einstiegskurse für Asylbewerber/innen aus Syrien, Irak oder Eritrea in der Hauptschule Oedekoven statt.

Weiterlesen …

Hilfe bei der Arbeits- und Praktikumssuche

Damit geflüchteten Menschen ein Praktikum oder eine Arbeit vermittelt werden kann, sind komplizierte Randbedingungen und Vorschriften zu beachten, die teilweise noch nicht einmal den zuständigen Behörden eindeutige Handlungsanweisungen ermöglichen. Anerkannte Flüchtlinge mit einer Aufenthaltserlaubnis aus völkerrechtlichen, politischen oder humanitären Gründen dürfen jede Beschäftigung aufnehmen. Anders sieht es aus bei Asylsuchenden, die nur eine Aufenthaltsgestattung haben oder bei Menschen, die geduldet sind. Hier müssen die unterschiedlichsten Beschränkungen, Vorschriften und Rahmenbedingungen beachtet werden und potenzielle Arbeitgeber haben einige Hürden zu nehmen. Dieses Basiswissen muss nicht nur ihnen bereitgestellt werden, sondern auch in die Arbeit der ehrenamtlich Aktiven einfließen.  Weiterlesen …

Arztbesuche und Behördengänge

Häufig fehlt es den Schutzsuchenden an Sprach- und Ortskenntnissen, um z.B. Behörden und Ärzte kontaktieren zu können. Die meisten sind zudem meist überfordert die umfangreichen Antragstexte und Formulare von Ausländerbehörden, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und von anderen Behörden in entsprechende Handlungen umzusetzen. Hier ist ebenfalls Begleitung und Unterstützung durch ehrenamtlich Aktive gefragt.
Weiterlesen …

Sprachförderung für Kinder und Jugendliche

Schulpflichtige Schutzsuchende haben im Falle fehlender oder begrenzter Sprachkenntnisse und der oft mangelnden Sprachkompetenz ihrer Eltern durchweg große Probleme in der Schule mitzukommen, was nicht selten auch zu Spannungen im schulischen Miteinander führen kann. Ein großes Problem besteht auch darin, dass Schutz suchende Kinder aufgrund der beengten Wohnverhältnisse schlicht keinen Platz zum Lernen haben. Weiterlesen …

Freizeitgestaltung

Schutzsuchenden fehlen oftmals Informationen und Zugang zu örtlichen Freizeitangeboten. Hier können ehrenamtliche Hilfsangebote bei der Vermittlung und Begleitung (zu einem Spielplatz, zu einem Sportverein) sowie die Organisation von Ausflügen, gemeinsames Kochen, Basteln, Handwerken wichtige Beiträge zu einer erfolgreichen sozialen Integration leisten. Weiterlesen …

Hilfe beim Lesen

Alle katholischen öffentlichen Büchereien in der Gemeinde Alfter bieten allen Menschen, die die deutsche Sprache lernen wollen:
-Leseförderung für Kinder aller Altersstufen
-Bilderbücher für Nicht- und Erstleser
-mehrsprachige Bücher
-Internetarbeitsplatz mit Sprachlernprogrammen
-Beratung für Lesepaten
-Treffpunkt mit Deutschen
-Fernleihe von Fachbüchern für Lesepaten
-Recherchehilfen zu allen aufkommenden Themen

Diese Rubrik ist noch in Bearbeitung – insbesondere ist noch im Detail zu klären, wie die ehrenamtlichen Hilfsangebote in diesem Bereich aussehen können.

Möchten Sie helfen? Hier finden Sie unser Formular.

Übersetzungshilfe

Diese Rubrik ist noch in Bearbeitung, wie ein strukturiertes Hilfsangebot angeboten werden kann.

Die Asylkompassgruppe „Übersetzungshilfe“ wurde von der Gemeinde Alfter bereits um Unterstützung gebeten hinsichtlich der Notunterkunft im Schloss Alfter: Ehrenamtliche haben die Brandschutzverordnung übersetzt und sich bereit erklärt, bei der Registrierung und sonstigen Problemen rund um die Uhr auf Abruf zur Verfügung zu stehen.

Möchten Sie helfen? Hier finden Sie unser Formular.

Unterstützung in Rechtsfragen

Diese Rubrik ist noch in Bearbeitung.

Möchten Sie helfen? Hier finden Sie unser Formular.

Weitere Ideen

Möchten Sie helfen? Hier finden Sie unser Formular.