Veranstaltung: Prävention gegen extremistischen Salafismus am 15.02.16

Der extremistische Salafismus und die Radikalisierung Jugendlicher und junger Erwachsener beschäftigen Bonn seit langem. Mit den vielen nach Bonn gekommenen Flüchtlingen haben Extremisten eine neue Zielgruppe entdeckt.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales (MIK) NRW und die Stadt Bonn bieten daher für die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe sowie für die Hauptamtlichen in Flüchtlingsunterkünften, Flüchtlings- und Migrationsberatungsstellen und für die zuständigen Mitarbeiter/innen für Flüchtlinge in den kommunalen Ämtern und Einrichtungen eine gesonderte Veranstaltung an und laden Sie dazu herzlich ein:

„Aufklärung und Handlungsoptionen – Prävention gegen extremistischen Salafismus“
Informationen für die Flüchtlingshilfe

am Montag, 15.2.2016
um 18 Uhr
im Stadthaus, Berliner Platz 2, Ratssaal (1. Etage).

Nach Informationen durch Anke Mönter und Hasret Cincik vom Referat Prävention im MIK werden Präventionsangebote in Bonn vorgestellt. Zudem gibt die Polizei noch einige Informationen.

Das MIK NRW und die Stabsstelle Integration würden sich über Ihre Teilnahme freuen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hier gibts den Info-Flyer als PDF Download